Suche
  • Sandra

Fischfrikadellen mit Currypaste und Gemüse

Aktualisiert: 3. Dez 2020

Die sind sehr sehr würzig, kräftig, fluffig und oberlecker! Frikadellen kann man super gut aufbewahren, zu einer Party mitbringen und zum Mittagessen auf der Arbeit oder in der Schule genießen - wenn man sie nicht alle sofort aufisst....was, ehrlich gesagt, nicht so leicht zu vermeiden ist, weil, wie gesagt: OBERLECKER!


Wrap
Hier mein kleiner Berg Frikadellen - mit Currykraut-Deko

Man nehme:


- 2kg Fischfilet von 2 Sorten Fisch - ich habe Rotbarsch und Seeteufel genommen, aufgetaut

- 1 grüne Paprika, gewaschen und entkernt/entstielt

- 1 Bund dünne Frühlingszwiebeln, gewaschen und entwurzelt

- 6 Kaffir Limetten Blätter, aufgetaut (gibt es im Asiashop)

- 100g kleine grüne Erbsen

- 100g grüne Curry Paste (ohne Zucker, wenig Salz)

- 2 EL gemahlenen Koriander

- 2 EL glutenfreies Paniermehl (ohne Zucker)

- 1 EL gem. schwarzen Pfeffer

- 1 EL gem. Lemongras

- 1 Bund Basilikum, Currykraut oder andere Kräuter nach Wunsch

- gem. Chili (wer es scharf mag)

- Oliven- und Kokosöl zum Frittieren


Und so gehts:

Das Fischfilet ggf. von Sehnen und Gräten säubern, in einem Mixer pürieren und in eine große Schüssel füllen.

Paprika, Kräuter und Kafirblätter gaaaaanz klein schneiden/hacken und mit der Currypaste zu der Fischmasse geben.

Zwiebeln auch ganz schmal schneiden und mit den Erbsen in einer kleinen Pfanne angaren bis sie weich sind. Auch zur Fischmasse geben.

Zum Schluss das Paniermehl und die Gewürze dazu geben, alles gut durchmengen (am Besten mit den Händen) und schließlich große Frikadellen formen und auf einen Teller legen, so dass sie sich nicht berühren.

Eine hohe Pfanne etwa zu 1/3 mit Olivenöl und Kokosöl füllen und erhitzen.

Die Frikadellen darin von jeder Seite ca. 15-20 Minuten frittieren - dabei sehr vorsichtig umdrehen!!! Da kein Ei in der Masse ist, sind die Frikadellen sehr fluffig und brechen leicht während des Garens.

Wenn die Frikadellen eine schöne Farbe bekommen haben und durch sind, einzeln aus dem Öl nehmen und auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen.

Heiß servieren oder abkühlen lassen und in den nächsten Tagen genießen.



Impulse:

- Wer das mag, kann gut Korinaderblätter nehmen als Kraut...ich mag das überhaupt nicht, aber viele stehen drauf und es soll gesund sein ; )

- geht auch mit sehr kleingeschnittenen Prinzessbohnen statt Erbsen

- ich habe die Paprika püriert, aber da entsteht sehr viel Flüssigkeit, die wieder abgenommen werden muss...also doch besser klein schneiden oder mehr Paniermehl zum aufsaugen rein

- lecker mit Salat oder Gemüse

- statt Kaffir Limetten Blätter geht sicher auch Bio-Zitronenschale

- lassen sich gut mitnehmen, als Partysnack, Mittagessen auf der Arbeit, etc.

- geht auch mit anderer Sorte Fischfilet, sollte nur fester Fisch sein










67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Minestrone

Gemüsecurry